Ausflugstipps für Urlaub auf Rügen

In lockerer Folge möchten wir Euch unsere Standorte vorstellen. Bereits vorhanden: Tipps für Wremen und Varel, Börgerende und Usedom. Hier geht’s jetzt auf die Insel Rügen.

40 Ferienwohnungen, Ferienanlagen in Glowe und in Binz – ja, wir sind ein bisschen verliebt in Rügen. Aber damit sind wir nicht allein!

Egal, wo man im Netz sucht. Bei der Frage nach der beliebtesten deutschen Ferieninsel kommt auf Platz 1 so gut wie immer: Rügen. Als mir jemand im Haus sagte „Mensch, Du kennst doch die Insel auch! Schreib doch mal ein bisschen was drüber“, dachte ich Klasse! Ich wollte schon lange mal ein Buch, eine Trilogie schreiben! Wurde aber letztlich als etwas zu lang gewertet.

Also, ich hoffe, Ihr findet hier ein paar gute Tipps und Anregungen und könnt von da aus weitersuchen. Rügen ist grandios und wunderschön – für Alleinreisende bis zu Familien, für Sportler, Segler, Angler, Landschaftsfreunde… mir fällt keiner ein, der Rügen nicht schön finden könnte!

Anreise und Verkehr

Rügen ist nach westlichen Qualitätsmaßstäben an das allgemeine Straßenverkehrsnetz angebunden. Das ist schon mal beruhigend. Allerdings sollten Urlauber in Betracht ziehen, dass einige Gegenden für den Autoverkehr gesperrt sind. Dazu gehören unter anderem der Königstuhl, die Insel Hiddensee im Westen oder die weitläufige Halbinsel Wittow mit dem Kap Arkona im Norden.

Allerdings gibt es z. B. einen regelmäßigen Busverkehr quer über die gesamte Insel Rügen. Im Sommerhalbjahr sogar alle 15 Minuten und bis Mitternacht. Und wer generell lieber ohne Auto unterwegs ist – in Binz, Bergen und Stralsund gibt es Intercity Anbindungen an die wichtigsten Großstädte.

Klassiker auf Rügen

Das Ostseebad Binz gehört saisonübergreifend natürlich zu den Highlights, besonders für Familien mit Kindern. Der Mega-Strand, Veranstaltungen, Kultur, Sport für so ziemlich jeden! Und was die Gemeinde da ins Netz gesetzt hat, bietet einen herrlichen Überblick. Ist allerdings auch 2018 nicht mobilfähig. Hier findet man alles vor der Reise. Dafür dann aber auch eine Menge, die man erst einmal überblicken muss.

Wer es mal nicht so rummelig mag, dem sei der Sonnenaufgang am fast 6km langen Strand oder auf der langen Seebrücke zu empfehlen. Vor allem die aufgehende Sonne im Zusammenspiel mit der Architektur der in weiß gehaltenen Bäderarchitektur zaubert eine grandiose Stimmung. Da werden 360 Grad-Bilder zu Paradiesfotos.

 

 

Die jährlichen Störtebeker Festspiele laufen dieses Jahr vom 23. Juni bis zum 08. September auf der Naturbühne Ralswiek. 150 Mitwirkende, 30 Pferde, 4 Schiffe und jeden Abend ein großes Feuerwerk. Mehr Infos zum „Störtebeker, dem besseren Johnny Depp“ gibt es auch hier.

Nicht direkt auf der Insel Rügen aber ganz kurz davor und gut erreichbar: Das Ozeaneum in Stralsund! Auch hierzu können wir noch exklusive Infos zum 10-jährigen Jubiläum anbieten!

Links

Tja, natürlich gibt es viele Links zu Rügen. Einen fanden wir technisch gruselig aber inhaltlich bemerkenswert gut. Unsere Recherchen zum Seebad Binz führte uns auch auf „ratgeber.reise“. Wirklich gute Infos, aber die interne Suchfunktion nach Begriffen wie „Rügen“ ist extrem schlecht. Über Google darin suchen – das lohnt immer noch!

Der Rügen Blog scheint für Besucher mehr auf Facebook als im Web interessant. Eine offene Community mit 3.000 Abonnenten und regelmäßigen Einträgen.

Der schon im Titelbild zu sehende Königsstuhl Kreidefelsen dürfte außerhalb Rügens das bekannteste Wahrzeichen der Insel sein. Der Webauftritt des Nationalpark Königsstuhl finden wir super! Mobilfähig, übersichtlich, aktuell und wirklich anregend.

 

 

Auch sehr gut gefallen hat uns das Online-Reisemagazin Zweiküsten (Link zum Suchergebnis: Rügen). Dort fanden wir auch den Hinweis auf das Buch 52 kleine & große Eskapaden auf und um Rügen von Cornelia Jeske und Monika Rößiger. 1. Auflage vom Mai 2018.

Keine Scherze beim Thema Essen! Neben der üblichen Googlesuche gefiel uns diese gastronomische Übersicht der SüddeutschenZeitung (kein Scherz). Auch die weiteren Tipps von da aus, beispielsweise „Mit Kindern“ oder „Bloß nicht!“ fanden wir gut.

Bewegung!

Auf dem Rad kann man die Insel super erkunden, das ist klar. Falls ihr Radfahren aber nicht aufregend genug findet, haben wir eine Alternative für euch parat: Reiten! Auf Rügen wird Kinderreiten an vielen Ecken angeboten, aber auch für Erwachsene gibt es diverse Möglichkeiten. So könnt ihr die Insel auf eine ganz andere Art und Weise erkunden. Ein Ritt am Strand ist das i-Tüpfelchen! Natürlich gibt es Schritt-Touren für Anfänger, wem das aber zu langsam ist, der kann sich auch einer schnelleren Fortgeschrittenen-Gruppe anschließen. Oder ganz privat mit Fotoshooting? Angebote gibt es genug. ;-)

Was bei einem Urlaub auf der Insel natürlich nicht fehlen darf ist Wasser. Gelegenheit um sich auf dem Wasser zu bewegen gibt es viele: Kayaken, Kanu fahren, Stand-Up-Paddeling (SUP), Kiten, Surfen, Segeln … Dem Wassersport sind auf Rügen keine Grenzen gesetzt. Da ist es nicht verwunderlich, dass eine Liste der Anbieter die Länge dieses Artikels sprengen würde. Für das Ostseebad Binz gibt es auf dessen Website eine Aufstellung der Anbieter, aber wer sucht, wird fast überall einen Verleih finden.

Wer sich lieber ohne Brett, Pferd und ähnliche Hilfsmittel fortbewegt und zu Fuß einzigartige Momente erleben möchte, dem sein das Naturerbe Zentrum ans Herz gelegt. Hier gibt es neben dem zu jeder Jahreszeit sehenswerten Baumwipfelpfad und einem imposanten Aussichtsturm mit passend imposantem Namen „Adlerhorst“ auch immer wieder interessante Veranstaltungen und Workshops, die man im Auge behalten sollte.

 

Quelle: Erlebnis Akademie AG/Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen

Kleinere Tipps

Die Pirateninsel Rügen – ok, die Website ist eher so lala und moderne Eltern legen ja viel Wert darauf, dass die Kinder mal wieder raus kommen. Ist ja prinzipiell auch richtig! Aber geht doch bitte unter dem Stichwort „Pirateninsel Rügen“ auf die Google Bildersuche. Dazu gehört übrigens auch das Haus „Kopf über“. Auch wenn ihr vielleicht im Sommer oder im Goldenen Herbst nach Rügen kommt – damit kann man Kinder glücklich machen, vor allem an regnerischen Tagen. Die Preise für das Essen sind nur leider etwas hoch für die nicht unbedingt üppigen Portionen.

Die Kunstscheune des Malers Matthias Gerlach in Bergen auf Rügen. Skulpturen, Gemälde – Besucher sind willkommen.

Der Künstler Peter Müller verarbeitet steiniges Strandgut zu Halsketten und anderen kleinen Kunstgegenständen. Er verkauft auch Bücher und alte Postkarten. Es gibt den Onlineshop und sein Ladenlokal in Lohme auf Rügen.

Viel Spaß! :-)

 

Tags: , , ,

Kommentieren