Autor Archiv

Anica Onken

Ich bin Anica, Jahrgang 1992 und komme aus dem schönen Norden. Auch wenn man es mir nicht ansieht, gehören Kochen und Backen zu meinen Leidenschaften. Ich bin ein sehr geselliger Mensch und verbringe meine Freizeit gerne zusammen mit meiner Familie und meinen Freunden. Herzlichkeit und Wertschätzung sind mir sehr wichtig, da diese Werte Verbundenheit schaffen.

norddeutsche Rezepte, regionale Küche

Hausgemachter Sanddorn-Likör „Cubanze“

Getreu unserem Upstalsboom-Wert LEBENSFREUDE: „Wir überraschen den Alltag“, hat sich unsere Upstalsboom Hotelresidenz & SPA in Kühlungsborn etwas Besonderes einfallen lassen. Passend zur Jahreszeit kreierte unser Barkeeper Kai einen hausgemachten Sanddorn-Likör, der den Gästen des Hauses kleine Wartezeiten verkürzt und Euch ins Schwärmen bringen wird …

Weiter lesen Keine Kommentare

DER UPSTALSBOOM WEG, Offenheit, Upstalsboom-Welt

Mit Kind und Kegel zur Arbeit

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Dreißig Stunden in der Woche sind eine ganze Weile, die wir als Eltern im Büro und nicht zu Hause mit der Familie verbringen. Umso schöner ist es, wenn wir unseren Kindern mal zeigen können, wo Mama und Papa so den ganzen Tag verbringen und was sie „auf der Arbeit“ eigentlich so machen.

Weiter lesen Keine Kommentare

Balance & SPA, Urlaub, Wellness & Lifestyle

„Ich bin dann mal weg!“ Unterwegs im SPA-Bereich des Upstalsboom Landhotel Friesland

Sich um nichts kümmern müssen, mal nicht erreichbar zu sein –  Ein Wellnesstag oder -wochenende reicht oft schon für „aufgeladene Akkus“ aus. Eine kurze Auszeit kann Wunder wirken! Besonders gut geht dies im BALANCE & SPA des Upstalsboom Landhotels Friesland in Varel, in dem ich zu Gast sein und sogar selbst eine Anwendung testen durfte.

Weiter lesen Keine Kommentare

Achtsamkeit, Natur - Küste - Meer, Nordsee, Robbenwatching, Seehund

Robbenwatching an der Nordsee

Süß, süßer Seehundbaby – Wer kann ihnen schon widerstehen, den süßen Kulleraugen? Der Frühsommer ist in vollem Gange und auch der Nachwuchs von Robbe und Co. lässt nicht lange auf sich warten. Grund genug, um während eines Nordseeurlaubes ein bisschen Zeit für das sogenannte „Robbenwatching“ einzuplanen.

Weiter lesen Keine Kommentare