Emden zu Wasser – die Seehafenstadt erkunden

Beim Wort „Grachten“ denken viele zuerst an Amsterdam. Weit gefehlt – das haben wir auch in Emden. Wasserwege auch zur eigenen Erkundung gibt es bei uns reichlich. Sagt einem Ostfriesen „Venedig“ und er denkt zuerst an Emden. Dazu braucht es keine Studie, das ist so!

Emder Gracht
Foto: Dieter Jacobs und Christian Struß GbR

Zentrum Hafen

Es gibt zwei grundsätzliche Arten, Emden auf dem Wasser zu erkunden – auf einem Ausflugsschiff oder selbständig. Hat beides seine Reize.

Wer sich in Gesellschaft wohl fühlt und mehr auf die Umgebung als auf die eigene Fitness achten möchte, ist unter anderem auf dem Ausflugsschiff „Raftsdelft“ gut aufgehoben. Deren Fahrt konzentriert sich vor allem auf den historischen und den neuen Emder Hafen. Die Fahrt führt bis zu den Schwimmdocks der Thyssen Nordsee-Werke und der Cassens Werft. Im Ölhafen laufen die Überseetanker ein. Deren Ladekapazität ist teilweise so groß, dass es bis zu 36 Stunden für das Löschen braucht.

Durch die Grachten

Zum gleichen Anbieter gehört auch die einstöckige „Schreyershoek“ mit der es rund und durch Emden geht. Schreyers Hoek heißt soviel wie Klage-Ecke. Das war seinerzeit der südlichste Punkt Emdens, von dem aus die Seeleute im 16. Jahrhundert von ihren Familien verabschiedet wurden… unter großem Wehklagen.

Ebenfalls per Schiff durch die Grachten kann an eine Fahrt auf der „MS Aurich“ buchen, die aus Aurich kommt und mittags von Emden aus durch die schönsten Wasserwege wieder dorthin zurück fährt. Unterwegs gibt’s Essen und Getränke im Angebot, denn die Fahrt ist etwas für Gäste mit ein bisschen Zeit im Gepäck. Von Aurich aus fährt man dann mit dem Linienbus wieder zurück nach Emden – oder bleibt in Aurich. Ist auch schön!

Für die Party

Freunde des lockereren Gruppen-Frohsinns finden ihr Paradies möglicherweise auf den ausleihbaren Party-Donuts. Kreisrunde aber manövrierfähige Kleinboote mit Sonnendach, die sogar ohne Bootsführerschein bewegt werden können. In der Mitte ist ein eingelassener Grill, der auch durch eine Tischplatte ersetzt werden kann.

private Grachtenfahrt, Bootstour in Emden
Foto: Dieter Jacobs und Christian Struß GbR

Für etwas größere Gruppen, Junggesellenabschiede, Vereine, Familiengesellschaften, Firmenausflüge etc. gibt es auch Boote nach dem Prinzip der Party-Donuts. Direkt an der Kesselschleuse in Emden vermietet beispielsweise die Dieter Jacobs und Christian Struß GbR ein umgebautes Rettungsboot einer norwegischen Borinsel für ausgedehnte Touren durch die Grachten.

Einziger Nachteil in Emden: Wer damit durch die Stadt partyschippern möchte, muss auf den Sonnenschirm verzichten. Die meisten Brücken sind dafür zu niedrig. Ist halt ein flaches Land! Man sollte also unbedingt Kopfbedeckungen mitnehmen.

Paddel doch selber!

Natürlich gibt es in Emden auch für selbstständige Paddler Gelegenheit die Stadt vom Wasser aus zu erkunden.

Mit dem SUP-Board durch Emden

Ja auch bei uns ist der Trend länst angekommen: SUP – Stand Up Paddeling in und durch Emden. Es gibt wenig Besseres! Man paddelt im Stehen oder erstmal zur Übung im Sitzen und Knien auf einem Board, vorzugsweise vorwärts. Anders als bei Surfbrettern gibt es auch aufblasbare SUP-Boards. Die kann man sich ausleihen und sind übrigens explizit auch für Kinder geeignet! Ausleihen kann man sich die Boards unter anderem im Café Einstein. Dort werden auch gerne erste Einweisungen für SUP gegeben.

Zwei Menschen auf dem SUP Board
SUP geht auch zu zweit

Der Ein- und Ausstieg beim Café ist zwar etwas versteckt, aber auch wer nicht ab hier startet, kann die Gelegenheit in Grachten-Nähe sehr gut für eine Pause nutzen. Ein schönes Plätzchen für Kinder und Erwachsene. Direkt vor dem Café ist ein Park mit Sitzgelegenheiten, einem schönen Spielplatz und neuerdings auch einem Bouleplatz. Bei schönem Wetter sitzt man am besten draußen oder ergattert einen Sofaplatz vor den bodentiefen geöffneten Fenstern. Einmal in der Woche gibt es Kultur, etwa kleine Gigs. Die Abende haben hier eher lockeres, studentisches Flair.

Eine besonders schöne und launig geschriebene Paddeltour-Empfehlung durch Emden haben wir übrigens hier gefunden, speziell fürs „SUPpen“. Beim ersten

Kanus, Kayaks und mehr

Natürlich kann man auch im Kanu durch Emden und die Marsch paddeln. Das Portal Paddel und Pedal beinhaltet Stationen in ganz Ostfriesland, mit guten Beschreibungen und der Möglichkeit online zu buchen – auch in Emden. E-Bikes stehen dort auch zur Verfügung. So ein schöner Seewind ist ein guter Test für einen Vergleich zwischen Fahrrädern und E-Bikes.

Wer beim Umstieg von Paddel auf Pedal gerne ein Ziel anvisieren möchte, kann sehr gut zum Ihlower Wald (Artikel „Wenn der Wald nach Brot duftet“) oder zum Woldenhof (Artikel „Abenteuer in der Natur“) fahren.

Kanus, Tretboote, Kajaks und E-Bikes bietet auch der Bootsverleih am Wasserturm. Wie bei den anderen Anbietern auch stattet man Euch gerne mit Schwimmwesten sowie Land- und Wasserkarten aus. Sehr hilfreich finden wir auf der Website die Reichweitenangaben von 30-70 km für die Akkus der E-Bikes.

Raus auf das Große Meer

Egal ob mit Kanu, Bötchen oder SUP, für die, die nicht in der Stadt, sondern lieber in der freien Natur schippern möchten, bietet sich z. B. das Große Meer an! Liegt auf halbem Weg nach Aurich, ist aber wie diese nicht über den Ems-Jade-Kanal, sondern über das Trecktief erreichbar. Das Große Meer ist der nördlichste und bekannteste von drei zusammenhängenden Binnenseen, die sich optimal für Wassersport oder auch Camping drumherum eignen. Windsurfer finden hier gute Bedingungen vor und die Surfschule vor Ort bietet alles von Schnupperkursen, Surf- und Segelkurse bis zum Verleih an. Die durchschnittliche Wassertiefe des Großen Meeres liegt übrigens etwa auf Buachnabelhöhe, ist also auch für Kinder unbedenklich.

Wer sich etwas mehr auch in Richtung küstennahes Segeln oder Kiten orientieren möchte, für den gibt es natürlich auch in Emden selber beispielsweise die Treffpunkt Segelschule oder die Kitesurfschule Windloop.
Ebenfalls Verleih aber auch größere Touren inklusive Übernachtungen bietet der Kanuverleih Emden.

Kontaktdaten zu den jeweiligen Anbietern findet Ihr auf allen hier verlinkten Seiten. Und wenn nicht, meldet Euch gerne auch bei uns oder direkt bei der Rezeption im Parkhotel Emden. Wir kennen uns hier ein bisschen aus. ;-)

Kommentieren