Brathähnchen mal anders – Der Flaschentrick

Wie wäre es am Wochenende mal wieder mit einem schönen selbstgemachten Sonntagsessen? Wir haben hier für Euch einen Vorschlag aus dem Upstalsboom Hotel Friedrichshain, wie Ihr ein Brathähnchen mal anders zubereiten könnt. So wird Euer Hähnchen von außen schön knusprig und gleichzeitig lecker saftig.

Was Ihr dafür braucht:

  • Ein Hähnchen (ca. 1,2 kg)
  • 100 ml Schwarzbier, alternativ auch Pils oder Malzbier
  • 80 ml Olivenöl
  • Eine Zwiebel
  • Zwei Knoblauchzehen
  • Ein Teelöffel Salz
  • Etwas Pfeffer
  • Drei Teelöffel Paprikapulver, edelsüß
  • Ein Teelöffel Chillipulver

Bevor Ihr richtig loslegt, solltet Ihr die nötigen 100 ml Bier in einem Glas beiseite stellen und den Rest anders verwenden. Die leere Flasche müsst Ihr vom Etikett befreien und sorgfältig reinigen und den Ofen könnt Ihr bereits auf 180°C vorheizen. Außerdem muss das Hähnchen zuerst gewaschen und getrocknet werden.

Mischt nun die Gewürze mit der Zwiebel und dem Knoblauch in einer Schale und reibt das Hähnchen damit kräftig von außen ein. Den Rest der Gewürzmischung könnt Ihr zusammen mit dem Bier und dem Olivenöl in die gereinigte Flasche geben. Dem Hähnchen solltet Ihr den Hals verschließen bevor Ihr es dann auf die Flasche steckt. Stellt es in eine runde Auflaufform, damit der Ofen hinterher nicht aussieht wie ein Schlachtfeld und schiebt das Rost auf die unterste Schiene Eures Ofens. Darauf backt Ihr Euer Brathähnchen dann pro Kilogramm für etwa 50 Minuten.

Hierbei müsst ihr keine Sorge haben, dass die Flasche dabei platzt, da sich das Glas nach und nach gleichmäßig erhitzt.

Probiert es doch einfach mal aus und beeindruckt Eure Freunde mit den neu gewonnenen Kochkünsten! ;)

Beste Grüße

Sebastian

Tags: , , ,

Kommentieren