Halloween-Kunst – Tipps fürs Kürbis-Schnitzen

Halloween ist schon lange kein USA-Trend mehr. Auch in Norddeutschland findet man im Oktober überall gruselige Masken und Kostüme in den Läden. Aber selbst wer kein Fan von diesem Fest ist: Der selbstgeschnitzte Halloween-Kürbis ist einfach ein Hingucker! So wird die Schnitzerei für Groß und Klein zum Erfolg:

Der richtige Kürbis

Natürlich sollte er optisch passen: Möchtet ihr einen ganz klassischen großen Kürbis schnitzen? Dann eignen sich z.B. die Sorten Early Harvest, Aspen, Howden oder Rocket. Je größer der Kürbis, desto leichter lässt er sich in der Regel bearbeiten. Gerade wenn ihr mit euren Kindern schnitzen wollt, solltet ihr also darauf achten.

Ist euch in erster Linie wichtig, dass man mit den „Überbleibseln“ besonders leckere Gerichte kochen kann? Dann greift z.B. auf die Sorte Hokkaido zurück. Der Kürbis kann allerdings manchmal ein etwas hartnäckiger kleiner Bursche sein. Darf es eine außergewöhnliche Form sein? Dann kannst du dich am Butternut-Kürbis ausprobieren. Allerdings sollte es ein möglichst dickes und kurzes Exemplar sein, sonst gestaltet sich das Aushöhlen sehr schwierig. Auch hartnäckig, aber besonders dekorativ, ist der Muskatkürbis.

Gestapelte Kürbisse vor der Herbstsonne

Erst das Aushöhlen, dann das Vergnügen!

Natürlich wollen gerade die Kleinen am liebsten direkt eine Fratze aus dem orangen Fruchtgemüse schnitzen, aber eins nach dem anderen: Zuerst muss der Kürbis ausgehöhlt werden. Dafür solltet ihr im ersten Schritt den Deckel in der typischen Zacken-Form schräg einschneiden. Der Deckel kann so später leicht versetzt wieder aufgelegt werden, damit die Kerze im Inneren genug Sauerstoff bekommt. Wenn der Kürbis allerdings später mit künstlichem Licht ausgestattet werden soll, kann die Öffnung auch am Boden gemacht werden.

Die Kerne und groben Fasern im Inneren können nun mit einem großen Löffel entfernt werden. Danach ist das gute Fruchtfleisch dran. Schabt den Kürbis so lange aus, bis die Wand knapp zwei Zentimeter dick ist. Den Inhalt solltet ihr auf keinen Fall wegwerfen! Daraus könnt ihr tolle Herbst-Gerichte machen. Wir haben hier für euch Rezepte für eine Kürbissuppe und einen schnellen Kürbis-Smoothie. Auch unser Kürbis-Chutney solltet ihr unbedingt ausprobieren! Mir schmeckt es vor allem zum Fleisch echt gut, zwischendurch nasche ich es aber auch gerne ganz dick auf einem Stück Brot. Yummie. :-)

Ran ans Kürbis-Schnitzen!

Jetzt kommt der spannende Part. Beim Kürbis-Schnitzen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Egal wie euer Kürbis aussehen soll: Das Motiv solltet ihr zunächst mit einem Stift aufmalen. Danach braucht ihr gutes Werkzeug, um euren Kürbis zum Leben zu erwecken. Ich kann einen scharfen Cutter vor allem für die äußere Schale empfehlen. Danach funktioniert es aber auch mit einem gezackten Messer besser. Damit solltet ihr anfangs nur die harte Schale einschneiden. Denn danach geht es an die Feinarbeit.

Überlegt euch nun genau, wie euer Motiv aussehen soll. Je mehr ihr wegschneidet, desto heller scheint das Licht natürlich durch die Kürbiswand. So können sehr detailreiche Gruselköpfe und Kunstwerke entstehen. Es müssen ja nicht immer Gesichter sein: Auch Blumen und abstrakte Verzierungen können ein echter Hingucker werden. Den Kleinen könnte es auch Spaß machen eine Katze in den Kürbis zu ritzen. Oder ihr nehmt eine Bohrmaschine mit unterschiedlich dicken Aufsätzen und macht ein Lochmuster. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

*Hinweis: Zeigt euren Kindern, wie man den Kürbis sicher hält und einschneidet. Überlegt euch im Vorhinein, ob euer Kind alt und motorisch weit genug ist, um einen Kürbis zu schnitzen. Wir wollen ja alle 10 Finger dran behalten ;-) Wenn kleine Geschwisterchen nicht ausgeschlossen werden sollen, kann man auch wasserfeste Stifte verteilen und sie den Kürbis anmalen lassen.

Den Halloween-Kürbis haltbar machen

Leider ist diese Form der Kunst recht vergänglich, denn der Kürbis wird früher oder später vertrocknen oder schimmeln. Damit er aber etwas länger hält, gibt es ein paar Tricks: Man kann den Kürbis mit Essig ausspülen oder an allen angeschnittenen Stellen und von innen mit Vaseline einreiben. Auch eine gute Schicht Haarspray kann den Kürbis vorübergehend versigeln, aber nach dem Sprühen solltet ihr eine Weile warten, bis eine Kerze eure selbstgemachte Herbstdeko erleuchtet, sonst könnte es heiß werden. Der Kürbiskopf fühlt sich außerdem draußen vor der Haustür oder auf dem Balkon am wohlsten, drinnen wird es ihm schnell zu warm.

Halloween kann kommen!

Ja, in Deutschland gibt es „eigentlich“ kein Halloween. Neuerdings feiern wir am 31. Oktober auch überall im Norden ganz offiziell den Reformationstag. Aber trotzdem ist Halloween ein Brauchtum, das mit seinen Verkleidungen und Basteleien einfach ansteckend ist. Also probiert es doch auch einmal aus und lasst euch vom Kürbis-Fieber anstecken!

Kürbisfest in Varel

Ihr bekommt gar nicht genug von Kürbissen? Dann kommt doch zum Kürbisfest in der Vareler Innenstadt am 14. Oktober 2018! Um 11 Uhr heißt es wieder „O’schnitdn is!“: Mit dem traditionellen Anschnitt des Kürbisstuten durch den Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Eckhard Klein wird der Startschuss gegeben. Bis 17 Uhr erwartet die Besucher dann ein herbstlich buntes Programm mit Attraktionen für Groß und Klein: Kürbis-Ralley, Abenteuer mit den Strandpiraten, Hüpfburg und Kürbis-Gewichtschätzen mit leckeren Hauptgewinnen.

Kürbisse hintereinandergereiht am herbstlichen Blumenbeet

Es bleibt aber nicht ausschließlich beim Thema Kürbis. Die 80 Stände aus verschiedensten Bereichen ziehen sich durch die gesamte Innenstadt und bringen euch in beste Herbststimmung. Der Schlossplatz wird mit vielen kulinarischen Angeboten, Kunst und Dekorationen für drinnen und draußen zum bunten Anziehungspunkt. Zusätzlich laden die Geschäfte in Varel am 12 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Das Herbstspektakel ist nur einen Katzensprung von unserem Upstalsboom Landhotel Friesland entfernt. Also kommt vorbei und besucht das Kürbisfest! :-)

Fröhliches Kürbis-Schnitzen und Happy Halloween!

Tags: , ,

Kommentieren