Heimatküche – Matjestatar

Heimatküche bedeutet bei uns im Norden natürlich auch Fischgerichte. Und besonders im Frühjahr beginnt die Saison von Matjes und Scholle. Unser Rezepttipp von Ingo Tapper, Küchenchef des Upstalsboom Landhotels Friesland lässt Euch einen lecker-frischen Fischsnack aus Matjes zaubern! Die angegebenen Mengen sind für 4 Personen ideal. Viel Spaß beim ausprobieren! :)

Zutaten für das echte Matjestatar:

  • 4 doppelte Matjesfilets (à ca. 100 g)
  • 3 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Dill
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 12 runde Scheiben Pumpernickel
  • Salatblätter und Cherrytomaten zum Garnieren

Zubereitung des Matjestatar

  • Matjes waschen, trocken tupfen und fein würfeln.
  • Äpfel waschen. 2 Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  • Dill waschen und, bis auf einige Fähnchen zum Garnieren, hacken.
  • Vorbereitete Zutaten vermengen und mit etwas Pfeffer würzen.
  • Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Kerngehäuse vom übrigen Apfel ausstechen. Apfel in dünne Scheiben schneiden und auf dem Teller verteilen.
  • Matjestatar mit Dillfähnchen und Zwiebelwürfeln auf Pumpernickel anrichten und mit Tomate und Salatblättern garnieren. Dazu passt idealerweise ein frische Gurkensalat.

Tipp: Wer einmal ein ganzes Wochenende rund um den Matjes erleben will, der sollte sich das Emder Matjesfest vom 27.-29. Mai auf keinen Fall entgehen lassen. Die Kollegen im Parkhotel Emden haben hierfür ein passendes Angebot für Besucher.

Gutes Gelingen!

Tags: , , ,

Kommentieren