Herbstküche – Risotto mit Maronenpilzen

Es ist soweit! Die Pilz-Saison startet und in den Wäldern könnt Ihr leckere Pilze suchen gehen! Zu diesem Anlass gibt es ein herrlich leckeres Risotto-Rezept für Euch.

Mit meiner Freundin suche ich in den umliegenden Wäldern gerne nach Maronen und Steinpilzen. Aber Obacht: Nehmt immer jemanden mit, der sich wirklich gut damit auskennt. Ich lasse zum Beispiel jeden Pilz von meiner Freundin abnehmen, bevor er in dem Körbchen landet ;)

Damit Ihr Eure gesammelten Pilze auch zu etwas feinem verarbeiten könnt, haben wir hier ein leckeres Rezept, welches einfach und schnell zubereitet ist! Der Clou: Das Risotto wird nicht mit Reis, sondern mit Risonis, einer Nudelsorte die wie Reis aussieht, gemacht.

Probiert es mal aus! Ich verspreche Euch ein echt tolles Herbstrezept.

Risotto von Risonis mit Maronenpilzen und Comté

Für 4 Portionen

  • 700 g Maronenpilze von Markt oder frisch gesammelt
  • 75 g Comté (ein französischer Hart-Rohmilchkäse) Alternativ: Grana Padano
  • 100 g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 800 ml Hühnerbrühe
  • 10 El Olivenöl
  • 200 g Risonis
  • 50 ml Madeira-Likörwein
  • 50 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Stiele Thymian
  • 40 g Sauerrahmbutter

Die gesammelten (oder gekauften) Pilze zunächst putzen. 300 Gramm davon in 5 mm große Würfel schneiden und die restlichen Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln. Danach kann der Käse entrindet und grob geraspelt werden. Die Zwiebeln Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen könnt Ihr schon einmal fein würfeln und die Hühnerbrühe erhitzen.

Erhitzt 5 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne und dünstet Zwiebeln, Knoblauch und Pilzwürfel darin bei starker Hitze. Anschließend können die Nudeln zugegeben und kurz angeschwitzt werden. Mit dem Madeira-Wein und Weißwein löscht Ihr das Ganze ab und lasst es bei milder Hitze vollständig einkochen. Dann dürft Ihr die Hälfte der heißen Brühe dazu gießen und das Risotto bei milder Hitze in 12-15 Minuten bissfest garen; dabei nach und nach die restliche heiße Brühe zugießen und öfter umrühren. Schmeckt das Risotto mit Salz und Pfeffer ab.

Für den letzten Schliff bratet Ihr die restlichen Pilze mit dem übrigen Knoblauch in einer großen Pfanne bei starker Hitze in 5 Esslöffeln Olivenöl rundum für 4-5 Minuten. Das wird dann wieder mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zuletzt Thymianstiele und Butter dazugeben und durchschwenken.

Der Käse könnt Ihr nun direkt vor dem Servieren unter das Risotto mischen und evtl. etwas nachwürzen. Das Gericht kann nun auf die Teller verteilt und mit den gebratenen Pilzen als köstliche Garnitur zum Tisch gebracht werden.

Mir läuft schon beim Schreiben wieder das Wasser im Mund zusammen! :)

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

 

Tags: , ,

Kommentieren

Dir hat dieser Artikel aus der Upstalsboom-Welt gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter und erfahre regelmäßig Neues von uns.

Jetzt Newsletter abonnieren!