Die Kili-Rockstars vor dem Aufstieg: Welche Ausrüstung brauchen wir?

Die Verpflegung ist geklärt, die optimale gesundheitliche Vorbereitung läuft auf Hochtouren und auch unsere Begleitung ist mit dem Team Schwarz fix – stellt sich nur noch die Frage: Welche Ausrüstung brauchen wir eigentlich, um in Kürze den Aufstieg auf den Kilimandscharo erfolgreich meistern zu können? Fest steht: Mit Turnschuhen und Sportbekleidung alleine ist solch ein Aufstieg nicht zu schaffen. Stattdessen brauchen wir eine professionelle Ausrüstung um damit das Abenteuer unseres Lebens auf uns zu nehmen. Vom Team Schwarz haben wir glücklicherweise eine umfangreiche Liste mit notwendigen Gegenständen und Accessoires erhalten, sodass unsere Koffer und Seesäcke letzten Endes optimal ausgestattet sind.

Große Gedanken darüber, dass uns Kili-Rockstars das Gepäck für den Berg zu schwer wird, brauchen wir uns übrigens nicht machen. Denn der Seesack mit allen Notwendigen für den Aufstieg auf den Kilimandscharo wird am Berg von Trägern getragen – somit können wir uns ganz auf unser Berg-Abenteuer konzentrieren.

Unser Ziel – der majestätische Kilimandscharo

Aber was brauchen wir für den Aufstieg an Ausrüstung?

Das passende Schuhwerk ist auf jeden Fall sehr wichtig, klassische Turnschuhe sind am Berg eher weniger geeignet. Für unser Abendlager, für das Hotel und für die Safari sollten diese aber dennoch dabei sein. Auch Badeschuhe sind auf jeden Fall zu empfehlen. Ansonsten brauchen wir für den Aufstieg auf jeden Fall spezielle Berg-Schuhe. Diese sind wasserdicht, müssen imprägniert sein und sollten knöchelhoch sein. Funktionsunterwäsche, Sport BHs für die Damen sowie Fleece Mützen und Handschuhe sollten ebenso dabei sein.

Zudem ist auch Trekking Bekleidung sehr wichtig, um gut auf dem Kilimandscharo ankommen zu können. Trekkinghosen und Trekkingstrümpfe sind notwendig, dazu eine Goretex Outdoor Jacke mit Kapuze und eine Goretex Outdoor Hose. Für die Kili Rockstars werden davon viele erforderliche Kleidungsstücke durch Upstalsboom bereitgestellt – den auf jeden Fall notwendigen Schlafsack, der bis zu -7 Grad nutzbar ist, wird uns zudem vom Hubert Schwarz Zentrum als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Insgesamt ist es alleine schon an Bekleidung eine ganze Menge an Gepäck.

 

Zubehör, Accessoires und Co. für den Kilimandscharo

Für unser Gepäck brauchen wir auf jeden Fall einen großen Seesack oder eine andere geeignete Tasche, zudem einen Tagesrucksack, in dem wir alle möglichen Gegenstände verstauen können. Ein Regenschutz ist dabei ebenfalls ganz wichtig. Trinkflaschen, eine Taschenlampe und Trekkink-Stöcke werden wir brauchen, außerdem auch ein Taschenmesser, einen Brustbeutel oder eine Gürteltasche und eine Stirnlampe sowie Batterien dafür. Das ist natürlich längst nicht alles, bietet aber einen ordentlichen Überblick.

Der passende Sonnenschutz für Haut und Lippen, ein Sonnenhut und eine Sonnenbrille benötigen wir definitiv auch, da die Sonneneinstrahlung am Kilimandscharo nicht unterschätzt werden sollte. Als Kili-Rockstars haben wir natürlich auch unsere Smartphones dabei, um ab und an eine Rückmeldung an die Heimat liefern zu können. Um hier auch das Ladegerät nutzen zu können, müssen wir aber auch einen Steckdosenadapter mitnehmen, weil vor Ort die englischen 3-Pol-Stecker genutzt werden. Natürlich ist auch eine Schreibausstattung sinnvoll – für ein Tagebuch, Notizen und Co.

 

Persönliche Dinge für den Berg-Aufstieg

Ganz individuell ist natürlich die Ausstattung der Kulturtasche. Zahnbürste und Zahnpasta, Ohrenstöpsel und Duschzeug – was wir eben alles so benötigen. Zudem ist ein Wörterbuch für die englische Sprache ratsam und eine Bargeldausstattung in US-Dollar. Auch unseren Reisepass und ein Kreditkarte sollten wir natürlich mitnehmen. Wer möchte kann auch eine Kamera mitnehmen um Fotos zu machen oder einen Reiseführer für den Kilimandscharo.

Ich bin mir sicher, dass wir so ganz gut für den Kilimandscharo (aus)gerüstet sein werden … :)

Beste Grüße!

Jan-Henrik

#TourdesLebens #KiliRockstars

Ausrüstungsliste mit freundlicher Unterstützung von Team Schwarz

Tags: , , , ,

Kommentieren