Ostergeflecht – Traditionelles Hefezopf-Rezept

Ostern. Das Fest verbinde ich wie die meisten natürlich mit Ostereiern, Osterhasen (dem „echten“ und denen aus Schokolade), Osterlämmern und Osterglocken. Aber direkt danach kommt für mich Omas Hefezopf!

Das originale Rezept meine Großmutter habe ich leider nicht, aber zum Glück konnte ich eins finden, das dem so nahe kommt, dass ich bei jedem Bissen von dem leckeren Gebäck in Erinnerungen schwelge! :-)

Hefezopf zum Osterfest

  • 50 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 20 g frische Hefe (1/2 Würfel, zerkrümelt)
  • 40 g Zucker, ggf. nach Geschmack etwas mehr oder weniger
  • 550 g Weizenmehl Typ 550
  • 1,5 TL Salz
  • 1 Ei verquirlt, zum Bestreichen
  • ggf. Rosinen, Schokolade, Hagelzucker oder Mandeln

Gebt die Milch, Butter, Hefe und den Zucker in eine Rührschüssel und erwärmt alles zusammen für wenige Minuten leicht, etwa auf Körpertemperatur – nicht kochen!

Anschließend könnt ihr Salz und Mehl zugeben und den Teig für ein paar Minuten kneten, bis er elastisch ist. An dieser Stelle kann, wer mag, Rosinen oder Schokoladenstückchen unterkneten. Mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abgedeckt solltet ihr den Teig nun für etwa eine gute Stunde an einem warmen Ort aufgehen, z.B. neben der Heizung oder im noch nicht ganz abgekühlten Backofen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt.

Den aufgegangenen Teig könnt ihr nun ganz klassisch in drei Stücke teilen und jeweils zu einem ca. 45 cm langen Strang rollen. Die Stränge wie einen Zopf flechten und auf ein Backblech mit Backpaier legen. Das ist aber nur eine Variante von vielen! In diesem Video wird gezeigt, wie ihr den Zopf auch mit nur einem oder bis zu fünf Strängen flechten könnt.

Den Zopf sollte nun wieder abgedeckt an einem warmen Ort für weitere 30 Minuten gehen gelassen werden. Heizt in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vor.

Direkt bevor ihr den Hefezopf nun für 25 bis 30 Minuten backt, pinselt ihr ihn mit dem verquirlten Ei ein, damit er diesen herrlichen dunklen Glanz bekommt. Wenn ihr mögt, könnt ihr dann auch Hagelzucker oder gehackte Mandeln drüberstreuen. Anschließend muss man ihn nur noch abkühlen lassen und hübsch auf dem gedeckten Ostertisch drappieren.

Hefezopf und Osternester mit bunten Eiern

Ein Hefezopf, auf den meine Oma stolz wäre! :-)
Viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen an Ostern.

Tags: , ,

Kommentieren