Heimatküche – Rahmschwammerl mit Semmelknödel

Ursprünglich stamme ich aus dem schönen Frankenland, daher erlaube ich mir ausnahmsweise dieses Rezept in der Heimatküche vorzustellen. :) In meiner Kindheit war es in Franken besonders in der Herbstzeit üblich, Pilze zu sammeln und köstlich-herzhafte Gerichte zu kochen. Eines meiner Lieblingsgerichte sind bis heute die Rahmschwammerl mit Semmelknödeln. :) Meine liebe Oma hat mir ihr Rezept verraten:

Zutaten für die Semmelknödel:

  • 10 Semmeln (alte Brötchen) oder fertig gekauftes Knödelbrot
  • 1/4 Liter Milch
  • 4 Eier
  • 1 milde Zwiebel (keine Schalotten!)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Rahmschwammerl:

  • 600 große frische Pilze (bestenfalls frisch gesammelte Waldpilze beim Spaziergang, wenn ihr die Möglichkeit habt.)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 EL Butter
  • 2 EL frische Petersilie, gehackt
  • 2 EL Mehl
  • 1/4 Liter trockenen Weißwein
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Für die Semmelknödel die alten Semmel in grobe Würfel schneiden oder das Knödelbrot in eine Schüssel geben. Milch kurz aufkochen und über das Knödelbrot gießen. Schüssel abdecken und die Semmelmasse ca. 10 min. quellen lassen.

In der Zwischenzeit Petersilie und Zwiebel sehr fein hacken. Eier, gehackte Kräuter und Zwiebel zur Knödelmasse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Semmelmasse gründlich mit der Hand durchkneten. Aus der Masse ca. 8 handballengroße Klöße formen und im siedenden Salzwasser ca. 20 min. kochen.

Für die Rahmschwammerl die Pilze putzen und klein schneiden – kleine Pilze können ganz bleiben. Zwiebel schälen und klein hacken. 1 EL Butter in einer Pfanne zergehen lassen und Zwiebeln und Pilze darin ca. 10 min. dünsten und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer zweiten Pfanne die restliche Butter erhitzen und das Mehl unterrühren. Dabei unter stetigem Rühren eine Mehlschwitze herstellen, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Anschließend die Mehlschwitze mit Wein und Brühe aufgießen, kurz aufkochen lassen und würzen. Zum Schluss die Sahne hinzugeben, die Pilzpfanne unterheben und die frische Petersilie unterheben. Die Rahmschwammerl sollten jetzt nicht mehr kochen.

Guten Appetit!
Eure Rike

Tags: , , , ,

Kommentieren