Finde deinen Traumberuf in der Hotellerie

Bald ist es wieder soweit und viele Azubis starten im August/September ihre Ausbildung, vielleicht gehörst auch Du zu den Glücklichen? Damit Dein erster Arbeitstag im Traumberuf rund läuft haben wir Dir einige Tipps, die Dir den Einstieg erleichtern sollen, zusammengefasst.

Vor dem Start in die Ausbildung in der Hotellerie:

  • Informiere Dich vor dem ersten Arbeitstag über Deinen neuen Arbeitgeber
  • Hilfreiche Informationen (Unternehmensbroschüren) findest Du sicherlich im Internet oder direkt über Deinen Ansprechpartner im Personalwesen (Organigramm, Unternehmensleitbild etc.)
  • Erkundige Dich im Vorfeld über die Unterlagen, die Dein Arbeitgeber von Dir benötigt. z. B. Gesundheitszeugnis, Bankdaten und Lohnsteuerkarte
  • Kümmere Dich frühzeitig um Deine Anreise (Bus, Bahnfahrt, Parkplätze usw.)
  • Pünktlichkeit wird von Dir erwartet
  • Merke Dir den korrekten Namen Deines Ansprechpartners/Ausbilders
  • Beginne Deine Ausbildung ohne Kaugummi, Parfumwolken oder Knoblauchfahne, auch Alkohol ist selbstverständlich tabu
  • Schalte Dein Handy während Deiner Dienstzeit aus
  • Wenn Du in Deiner Freizeit gern ein Käppi oder eine Mütze trägst, so setze diese bitte vor Arbeitsbeginn ab
  • Auch solltest Du Deinen Gesprächspartner nicht unterbrechen und ihm bei Gesprächen direkt in die Augen schauen

Stimmen von Auszubildenden bei Upstalsboom:

Nathalie (Auszubildende im Upstalsboom Hotel Ostseestrand auf der Insel Usedom) hat für Euch ein kleines  Schreiben verfasst, weshalb Sie sich für die aufregende und vielseitige Hotellerie entschieden hat.

NathalieMoin Moin,
mein Name ist Nathalie Weber, ich bin 22 Jahre jung und mache zurzeit eine Ausbildung (3. Lehrjahr)  zur Hotelfachfrau im Upstalsboom Hotel Ostseestrand auf Usedom. Vor der Ausbildung habe ich mein Abitur im Ruhrgebiet absolviert und mich dann für eine Ausbildung bei Upstalsboom entschieden.

Wie kam es zu diesem Entschluss?

Von klein auf hat mich das Hotelwesen fasziniert. Meine Großeltern führten ein Jagdhotel in der Eifel (die Eifel ist übrigens ein Mittelgebirge zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen), in dem ich schon als kleines Kind Einblick in die Hotellerie erhaschen durfte. Auch meine Mutter ist eine ausgebildete Hotelfachfrau. Während meiner Schulzeit habe ich in den Ferien immer Praktika in der Hotellerie absolviert und sie dadurch lieben gelernt.

Auf das Unternehmen Upstalsboom wurde ich zuerst aufgrund des interessanten und ungewöhnlichen Namens aufmerksam. Als ich mich mehr darüber informierte, lernte ich zudem viel über den Upstalsboom Weg. Für mich stand fest: Hier möchte ich meine Ausbildung beginnen!

Warum Hotelfachfrau?

Bedeutend ist für mich die Vielfältigkeit des Berufes, da diese Ausbildung nahezu alle Bereiche des Hotelwesens umfasst. Ebenso ist der Gästekontakt für mich sehr wichtig, da es mir große Freude bereitet, wenn Gäste sich bei uns gut erholen und sich für den Aufenthalt bedanken. Momentan arbeite ich an der Rezeption, was für mich einer der interessantesten Bereiche ist, denn hier hält jeder Tag viele Überraschungen bereit. Angefangen bei Walk-In-Gästen (Walk-Ins sind Gäste ohne vorherige Reservierung), über besonders ausgefallene Wünsche (wie das Abschalten des Nebelhorns :-)), bis hin zu scheinbar verloren gegangenen Dingen, für die fast das gesamte Haus auf den Kopf gestellt wird und doch im Koffer des Gastes liegen, kann alles passieren:-).  Arbeiten an der Rezeption ist für mich ein Sprung ins kalte Wasser. Zusätzlich ermöglicht mir diese Ausbildung auch im Ausland zu arbeiten. Nach meiner Ausbildung möchte ich unbedingt ein Jahr Work & Travel durch Europa machen, um danach hoffentlich zu Upstalsboom zurück zu kehren, um dann meine Erfahrungen mit Euch teilen zu können.

 

Marie Koch

 

 

Ich bin jeden Tag auf´s Neue von Upstalsboom begeistert und dankbar ein Teil davon zu sein“, so Marie Koch (Studentin im Upstalsboom Hotel meerSinn auf Rügen). Auch können die Azubis im Upstalsboom Hotel meerSinn am Mitarbeitersport teilnehmen oder eigenständig Verantwortung bei der Umgestaltung der Kantine übernehmen. Upstalsboom bietet für jeden Upstalsboomke (wie die Azubis liebevoll genannt werden) einen eigenen Schulungskalender für interne und externe Weiterbildungen. Ein Azubi-Leben bei Upstalsboom umfasst auch wie im Upstalsboom Friedrichshain regelmäßige Azubimeetings.

 

 

 

 

 

 

 

 

Azubi-Ausflug Parkhotel Emden

Im Upstalsboom Parkhotel wird jährlich eine Azubifahrt mit dem Hoteldirektor Dennis Schweikard angeboten.

Azubiday Ostfriesland

Jährlich wird ein Azubi-Day organisiert. Bei diesem Meeting werden alle Azubis unserer Hotels und Abteilungen eingeladen, um sich kennenzulernen und sich untereinander über schulische und private Themen auszutauschen. Während dieser Veranstaltung wir ein Azubi-Sprecher gewählt, dieser setzt sich für die Wünsche der Azubis im Unternehmen ein.

Unsere Hotels an den schönsten Standorten der Nord-und Ostsee sowie in Berlin erwarten Euch mit folgenden Benefits:

  • Es gibt die Möglichkeit an Weiterbildungen (intern und extern) teilzunehmen
  • Für Privatreisen werden vergünstigte Aufenthalte angeboten
  • Kostenfreier Wohnraum wird angeboten (Upstalsboom Hotel Ostseestrand)
  • Wir zahlen die Busfahrkarten zur Berufsschule (Upstalsboom Hotel Am Strand)
  • Azubisprecher und Azubibeauftragter wird gewählt
  • Vergünstigte Wellnessanwendungen
  • Es finden regelmäßige Azubimeetings statt
  • Wir bieten Freikarten für Stadtrundfahrten in Berlin (Upstalsboom Hotel in Friedrichshain) an
  • Schulprojektbegleitung
  • Die Berufsbekleidung sowie dessen Reinigung wird gestellt
  • Die Nutzung des Fitnessstudio (TCE in Emden) steht kostenfrei zur Verfügung (Upstalsboom Parkhotel in Emden)
  • Ein sympathisches aufgeschlossenes Team wartet auf Dich
  • Feedbackgespräche werden geführt
  • Ausbildungsnachweishefte werden übergeben
  • Teilnahme am Mitarbeitersport wird ermöglicht
  • Kost und Logis wird kostenfrei (Upstalsboom Hotel meerSinn) angeboten
  • Wer möchte, kann als Azubi Verantwortung übernehmen und Projekte durchführen

Beginnt auch Ihr dieses Jahr Eure Ausbildung? Welcher Ausbildungsberuf ist für Euch passend?

Ich freue mich über Eure Beiträge!

Liebe Grüße, Eure Saskia

Tags: , , , ,

Kommentieren