Schön werden für den Frühling – Von außen und innen!

Alle Jahre wieder! Das Ziel, passend zum Frühjahrsputz auch ein paar Pfunde zu verlieren und dem Körper etwas Gutes zu tun, schleicht sich wohl bei so manchem ein. Es gibt wohl kaum einen größeren Klischee-Vorsatz als den des gesünderen Lebens.

Aber, warum denn auch nicht? Schließlich bietet ein guter Start ins neue Jahr auch eine gute Vorlage für den restlichen Verlauf des Jahres. Und wie in allem gilt auch hier: Wer es versucht, kann scheitern. Wer es nicht versucht, hat schon verloren!

Sei es die Strandfigur für den Urlaub, die anstehende Hochzeit oder einfach nur das Wohlerfühlen in der eigenen Haut. Wer mit sich selbst und mit seinem Körper im Reinen ist, kommt bekanntlich besser durch den Alltag.

Mit freundlichen Grüßen, der Schweinehund.
Jeder von Euch denkt sich jetzt wahrscheinlich, leichter gesagt als getan. Und es stimmt ja auch! Der Schweinehund steht bereits in den Startlöchern und kann es kaum erwarten auch im neuen Jahr wieder seinem Namen alle Ehre zu machen!

Aber da wir ja wissen, dass in uns allen dieses lästige Wesen mit Ringelschwanz und Kulleraugen lauert, gibt es hier die besten Neujahrs-Vorsätze in neuer Auflage, bei denen unter Garantie jeder Schweinehund das Grausen bekommt:

Think positive! Oder – Sport für den Kopf

Der Unterschied zwischen einem Berg und einem Hügel liegt in Deiner Perspektive.

– Al Neuharth

Der Kopf, auch bekannt als Wohnort des Schweinehundes, bietet den Start für alle unsere Veränderungen, die wir uns vornehmen. Warum also nicht dort beginnen? Von Zeit zu Zeit erwischen wir uns dabei, an uns selbst zu zweifeln und einer Sache mit Misstrauen entgegen zu blicken. An dieser Stelle hilft es manchmal, einfach die Perspektive zu wechseln. Aus „Ich schaffe das eh nicht.“ wird „Es wird auf jeden Fall eine Herausforderung, aber ich kann das schaffen.“

Wer einfach mal für Zwischendurch eine Erinnerung an die kleinen großen Dinge im Leben braucht, sollte unbedingt das Buch „14.000 Gründe glücklich zu sein“  lesen. Barbara Ann Kipfer listet all die Dinge auf, denen wir im alltäglichen Leben oft zu wenig Beachtung schenkt: Erdbeer-Eiscreme, zum Beispiel, oder frisch gemähter Rasen, eine echte Person am Telefon, heiße Schokolade mit Schlagsahne und Schokostreuseln, Wiener Schnitzel, die bis über den Tellerrand hängen, neu geborene Babys….

Eat better! Bio-Gustogenese  –  Gesunde Gourmetküche

Genuss für Körper und Seele? Das geht! Und zwar mit dem im  Bereich der Ernährung noch jungen Begriff der Gustogenese. Wer zusätzlich auf biologische Standards achtet, ist hier an der richtigen Adresse.  Der Ausdruck „Genese“ bezieht sich auf die Verwendung ausschließlich darm- und magenschonender Lebensmittel mit heilender Wirkung. Der Bereich Genuss wird vielseitig ausgelebt, aber stets mit einer heilenden Funktion verbunden. Ein Glas junger Rotwein zur Mahlzeit gereicht, wirkt beispielsweise entzündungshemmend und senkt das Risiko auf Krebserkrankungen. Wer Lust hat, mehr zu diesem Thema zu erfahren sollte unbedingt auf dem dazugehörigen Blogbeitrag vorbeischauen. 

Exercise! „Im neuen Jahr wird Sport getrieben!“

…heißt es. Und wird auch voller Tatendrang durchgesetzt – In der ersten Woche jedenfalls J Was uns vor allem aber fehlt, ist oft die Zeit und der Elan, abends spät nach der Arbeit oder morgens früh zum Sport zu gehen.

Acht unserer Auszubildenden nahmen dies in einer einjährigen Vorbereitungsphase auf sich, um im Januar diesen Jahres den Kilimandscharo zu erklimmen, den höchsten Berg Afrikas. Über 84 Kilometer und 5.895 Höhenmeter legten Sie insgesamt zurück. Bei schwersten wettertechnischen Bedingungen gehört schon einiges dazu, motiviert zu bleiben und sich sein Ziel vor Augen zu halten. Alle unsere Azubis, darunter auch fünf Frauen, haben es auf den Gipfel geschafft, Großes geleistet und wahrscheinlich etwas für ihr Leben gelernt.

Auch Jan-Henrik aus dem E-Commerce Bereich der Upstalsboom-Zentrale war beim Aufstieg mit dabei. Er wird in einem ausführlichen Bericht hier auf dem Blog von seinen Erfahrungen berichten und auch ein Video wird folgen.

Sport in  vielen Formen fördert unser Selbstbewusstsein sowie das Durchhaltevermögen. Besonders Kampfsportarten, Bergsteigern oder auch Radwandern basieren darauf, nicht aufzugeben und auf ein Ziel hinzuarbeiten. Eigenschaften, die sich oft  unbewusst auf unseren Alltag übertragen. Wie ich finde, ein positiver Nebeneffekt J Hier im hohen Norden bieten sich besonders viele schöne Strecken, um zu einer Fahrradtour aufzubrechen.  Tipps zu interessanten Routen und noch interessanteren Zielen findet Ihr auf unserer eigenen Rubrik Radwandern.

Feel good! Motivation bringt Dich in Gang. Gewohnheit bringt Dich voran! – Jim Rohn

Als Resultat aus den Zutaten gute Ernährung, Bewegung und einer Portion positivem Denken steht dem Wohlfühl-Gefühl nicht mehr viel im Wege. Dann heißt es am Ball bleiben und nicht aufgeben!

Wichtig ist es dann vor allem, sich auch mal etwas zu gönnen. Um sich und seiner Haut etwas Gutes zu tun kann man sich zum Beispiel abends mit einem Honig-Meersalz Peeling verwöhnen. Das größte Organ unseres Körpers, die Haut, wird viel zu oft vernachlässigt und bedarf deswegen besonderer Pflege. Der Honig wirkt entzündungshemmend und beruhigt unsere Haut.

Um ein Gesichtspeeling herzustellen einfach 2 Esslöffel Honig in einem Kochtopf auf Körpertemperatur erwärmen. Dann 4 Esslöffel feinkörniges Meersalz hinzufügen und alles zu einer Masse vermengen. Und fertig ist unser Honig-Meersalz­-Peeling. An kalten stürmischen Tagen kann ich auch ein warmes Ganz-Körper-Peeling empfehlen. Dafür einfach mehr Honig verwenden. Das Verhältnis von Honig zu Salz sollte lediglich 2:1 betragen. :)

Besonders zu empfehlen ist das Peeling, wenn es vor einem Bad aufgetragen wird. Somit ergibt sich aus den Resten des Peelings auch ein angenehmes Honig-Meersalz-Bad. Strapazierte und trockene Haut fühlt sich danach wieder weich und zart an. Sie wird es Euch danken!

Was motiviert Euch, um gesund und fit in den Frühling zu starten? Was ist euer Aufbauprogramm für den Frühling, um den Schweinehund zu besiegen? Ich freue mich über Kommentare und Anregungen.

 

Eure Ilka

Tags: , , , ,

Kommentieren

Dir hat dieser Artikel aus der Upstalsboom-Welt gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter und erfahre regelmäßig Neues von uns.

Jetzt Newsletter abonnieren!